Mittelalterfest

Wir erwarten euch am 18.06.2024!

Kunst-Hand-Werk

„Lernen mit Kopf, Herz und Hand“

Unser Gedanke für die Werkenräume des Schiller-Gymnasiums in Bautzen ist ein künstlerisch-handwerklich reformpädagogischer Ansatz für die Fächer TC, Kunst und künstlerisches Profil sowie für diverse GTA-Angebote.  Im Gebäude der ehemaligen Pestalozzi-Schule soll der Leitspruch „Lernen mit Kopf, Herz und Hand“ des Vorgängers der Reformpädagogik Johann Heinrich Pestalozzi umgesetzt werden, um die Schüler und Schülerinnen als ganzheitlichen Menschen anzusprechen.

Kopf-Herz-Hand

Kreatives Erfahren, Entdecken und Erforschen sollen im Zentrum der Lernprozesse stehen. Das Rezept dazu ist ein handlungsorientierter Unterricht bei dem Kopf- und Handarbeit unter Beteiligung des Gefühls und aller Sinne zusammen wirken. Doch wo haben wir optimale Möglichkeiten im Schulalltag diese Lernprozesse zu fördern? Beste Bedingungen dazu finden wir im künstlerisch- musischen Fachbereich. Das Zusammenspiel von „Kopf- Herz-Hand“ kann bestmöglich im Dreiklang von „Kunst-Hand-Werk“ verwirklicht werden. Ausdrücken von Gefühlen in einer künstlerischen Auseinandersetzung, die handwerkliche Arbeit wie Bohren, Schrauben, Nageln, Sägen, Schleifen, Nähen usw., die daraus resultierende Erfahrung mit unterschiedlichen Werkstoffen wie Holz, Ton, Speckstein, Textilstoffen und Metall und die damit verbundene Entwicklung von eigenen Ideen sind dabei übergeordnete Ziele. Die Einbeziehung des Ökogartens zur Präsentationsnutzung aber auch die Möglichkeit des Anbaus von Gemüse oder Kräutern, die gemeinsam mit den Schülern verarbeitet werden können, ermöglichen dem einzelnen Schüler eine ganzheitliche Grundausbildung.

Pädagogische Projekte

Im Hinblick auf den Fachkräftemangel im Bereich Handwerk soll somit den Schülern die Möglichkeit gegeben werden, handwerklich und schöpferisch tätig zu sein und sich letztendlich auch wichtige alltagspraktische Grundkenntnisse anzuwerben. Das Erleben des Entstehungsprozesses eines Kunstwerkes oder Bauteils steht im Vordergrund, das Wissen um die Arbeit, die dahinter steht und das Wertschätzen dieser Arbeit.

Folgende, pädagogische Projekte:

  • Künstlerisches Genusslabor (in Planung, siehe Beispielkonzept)
  • Vom Korn zum Brot (Ökogarten, Freiluft-Backofen)
  • Holzkunst
  • künstlerische Keramik
  • Figurentheater/Puppenspiel mit Kulissenbau
  • Hotels für Tiere (Vogelnistkästen, Insektenhotels, Igelunterkünfte, Fledermauskästen…)
  • Anfertigung verschiedenster Werkstücke

Um ein geeignetes Lernumfeld zu schaffen, sind die Kelleräume besonders prädestiniert, da alle Bereiche Werken, Kunst, Theater, Keramik, Kochen und Ökogarten örtlich eng miteinander vernetzt wären. Bei Bedarf kann der Unterricht auch im Freien im grünen Klassenzimmer stattfinden.

Unsere Werkräume

Unsere Werkräume sind mit verschiedenen Werkzeugen und Maschinen  ausgestattet, die den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre eigenen Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Hier finden Sie alles, was Sie brauchen, um Holz zu bearbeiten, Metalle zu formen oder keramisch zu arbeiten. Unsere Werkräume sind auch mit Arbeitsplätzen ausgestattet, an denen die Schülerinnen und Schüler ihre Projekte bearbeiten können. Hier haben sie genügend Platz, um zu arbeiten und ihre Materialien zu lagern. Neben den Werkbänken finden die Schülerinnen und Schüler auch eine Drehscheibe für Ton, einen Brennofen, verschiedene Glasuren und Tonsorten und  Maschinen zur Holzverarbeitung. Somit können sie ihrer Vorstellungskraft freien Lauf lassen und eigene Projekte entwickeln. Dabei lernen sie nicht nur den sicheren Umgang mit Werkzeugen und Materialien, sondern auch das Planen und Umsetzen von Projekten in Gruppenarbeit.

Wir sind stolz darauf, unseren Schülerinnen und Schülern einen Ort zu bieten, an dem sie ihre handwerklichen Fähigkeiten entfalten und ihre kreativen Ideen umsetzen können.

Helfen Sie uns, die Tradition aufrecht zu erhalten

Um unsere Tradition in der gewohnten Qualität fortführen zu können, freuen wir uns über finanzielle Untersütztung aber auch Künstler,
die Ihr Können im Rahmen eines Aulakonzertes präsentieren.

Kontakt

Schiller-Gymnasium Bautzen

Schilleranlagen 2
02625 Bautzen

Tel.: 03591 / 5347900
E-Mail: sekretariat.schiller-gym@bautzen.de

Aktuelles

Nach oben scrollen